Bujumbura (AFP) Die Proteste gegen eine erneute Kandidatur von Burundis Präsident Pierre Nkurunziza reißen nicht ab. Hunderte Anhänger der Opposition trotzten am Montag den Warnungen der Regierung und gingen in der Hauptstadt Bujumbura auf die Straße. Eine Gruppe von etwa 20 Männern warf Brandsätze auf einen Bus, verletzt wurde niemand. "Wir setzen unsere Demonstrationen fort, um eine dritte Amtszeit von Nkurunziza zu verhindern", sagte einer der Protestteilnehmer.