Singapur (AFP) Erstmals seit sechs Jahren sind in China im ersten Quartal 2015 weniger Smartphones verkauft worden als ein Jahr zuvor. Zwischen Januar und März wurden in der Volksrepublik 98,9 Millionen internetfähige Handys verkauft, wie das Marktforschungsunternehmen IDC am Montag mitteilte. Dies seien 4,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Im Vergleich zu den letzten drei Monaten des Jahres 2014 schrumpften die Verkaufszahlen demnach gar um acht Prozent.