Skopje (AFP) Nach heftigen Gefechten mit 22 Todesopfern über das Wochenende haben mazedonische Elitepolizisten die Stadt Kumanovo im Norden des Landes am frühen Montag verlassen. Die Beamten zogen sich nach offiziellen Angaben zurück, nachdem die Nacht in der rund 40 Kilometer nördlich der Hauptstadt Skopje gelegenen Stadt ruhig verlaufen war. Dutzende Menschen, die vor der Gewalt geflohen waren, kehrten in ihre Häuser zurück.