Berlin (AFP) Der israelische Präsident Reuven Rivlin hat vor Gleichgültigkeit angesichts von Rassismus, Antisemitismus und Fundamentalismus gewarnt. "Gleichgültigkeit, Teilnahmslosigkeit und Verleugnung sind keine Antwort", sagte Rivlin am Montag bei einer Gedenkzeremonie am Mahnmal Gleis 17 am Bahnhof Grundwald. Von dort waren während der Nazi-Diktatur tausende Juden in die Todeslager deportiert worden. "In einer Welt, in der die Spannungen zwischen Kulturen und Ideologien stärker werden, fordert der Kampf gegen Rassismus, Antisemitismus und Fundamentalismus von uns, wachsam und entschieden zu sein", sagte Rivlin. Demokratie allein mache "nicht immun gegen Nationalismus und Faschismus".