Skopje (AFP) Nach den 22 Toten bei Kämpfen von Sicherheitskräften und einer bewaffneten Gruppierung in Nordmazedonien haben UNO, EU und Deutschland zur Deeskalation in dem Balkanstaat aufgerufen. "Alle Protagonisten müssen maximale Zurückhaltung zeigen", erklärte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon am Montag. Die Bundesregierung sei "sehr besorgt", sagte ein Sprecher in Berlin.