Karlsruhe (SID) - Darmstadt 98 darf mehr denn je vom Durchmarsch in die Fußball-Bundesliga träumen. Das Team von Trainer Dirk Schuster gewann das Zweitliga-Topspiel beim direkten Konkurrenten Karlsruher SC durch ein Tor von Tobias Kempe (66.) verdient mit 1:0 (0:0). Erstmals seit Mitte März steht der Aufsteiger somit wieder auf dem zweiten Tabellenplatz.

Kempe erzielte vor 27.467 Zuschauern im ausverkauften Wildparkstadion nach Vorarbeit von Marcel Heller das umjubelte Siegtor. Zwei Spieltage vor Schluss liegt Darmstadt mit 56 Punkten wieder vor dem 1. FC Kaiserslautern (54), der KSC (52) bleibt Vierter. Die "Lilien" hatten zuletzt 1982 in der ersten Liga gespielt und erst 2011 die viertklassige Regionalliga verlassen.

Das mit Spannung erwartete "Spiel um Platz zwei" begann furios: Schon in der fünften Minute hatte Daniel Gordon die große Chance zur KSC-Führung, sein wuchtiger Kopfball aus sieben Metern landete aber an der Latte. Anschließend zogen sich beide Teams weit zurück, die Partie wurde immer intensiver und ruppiger, FIFA-Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) hatte alle Hände voll zu tun.

Darmstadts Trainer Schuster sah bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte erst kurz vor der Pause gefährliche Versuche seiner Mannschaft. Marco Sailer zwang KSC-Schlussmann Dirk Orlishausen zu einer Glanzparade (43.), kurz darauf zielte Hanno Behrens (45.) knapp vorbei.

Auch im zweiten Durchgang gab es zunächst kaum Strafraumszenen, ehe Darmstadt die Oberhand gewann und schließlich belohnt wurde: Nach einem Eckball für den KSC startete der flinke Heller über die linke Seite einen Konter, seine Hereingabe nutzte der mitgelaufene Kempe zu seinem dritten Saisontor.