London (AFP) Vier Tage nach seinem überraschenden Wahlsieg hat Großbritanniens Premierminister David Cameron am Montag sein neues Kabinett vorgestellt. Dabei ließ der Regierungschef die wichtigsten Ministerposten unverändert besetzt. Allerdings verfügt die neue Regierung über mehr Frauen sowie über einige EU-Skeptiker. Camerons konservative Tories hatten bei der Wahl am Donnerstag mit 331 von 650 Sitzen überraschend eine absolute Mehrheit im Unterhaus errungen.