Stockholm (AFP) Der schwedische Autobauer Volvo, seit 2010 im Besitz des chinesischen Konzerns Geely, will deutlich mehr Autos in den USA verkaufen und baut daher ein eigenes Werk in den Staaten. Die Wahl des Standortes sei auf Berkely County südlich von Charleston in South Carolina gefallen, teilte Volvo am Montag mit. "Langfristig" werde Volvo dort 4000 Mitarbeiter beschäftigen. Ab 2018 sollen jährlich 100.000 Fahrzeuge vom Band rollen.