Genf (AFP) Die USA haben hinsichtlich der Achtung der Menschenrechte durch die Polizei Reformbedarf eingeräumt. Angesichts mehrerer aufsehenerregender Fälle möglicherweise rassistisch motivierter Polizeigewalt gegen Afroamerikaner sagte James Cadogan, Berater des US-Justizministeriums, am Montag vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen im schweizerischen Genf, sein Land müsse beim Schutz von Bürgerrechten "besser werden". Die Fälle von Freddie Gray, Michael Brown und weiteren bei Polizeieinsätzen getöteten schwarzen US-Bürgern forderten die USA heraus, "härter für den Fortschritt" zu kämpfen.