Kopenhagen (AFP) Schwierigkeiten mit dem Russland-Geschäft haben der dänischen Brauerei Carlsberg ein Finanzloch beschert. Das Unternehmen musste für die ersten drei Monate des Jahres nach eigenen Angaben vom Dienstag einen Verlust von 90 Millionen Kronen (1,2 Millionen Euro) verbuchen. Das Minus war damit noch einmal 34 Prozent größer als im Vorjahresquartal. Der Umsatz legte dagegen um vier Prozent auf 13,5 Milliarden Kronen zu.