Berlin (AFP) Bahn-Chef Rüdiger Grube ist einem Medienbericht zufolge auch mit seinem "Plan B" zur Beilegung des Tarifkonflikts mit der Lokführergewerkschaft GDL gescheitert. Wie die "Welt" am Dienstagabend in ihrer Online-Ausgabe berichtete, lehnte die Führung des Deutschen Beamtenbundes (DBB) es ab, die Mitgliedsgewerkschaft GDL von einer Rückkehr an den Verhandlungstisch zu überzeugen. Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber bestätigte in Frankfurt am Main, dass die Bahn daran arbeite, mit der GDL wieder an den Verhandlungstisch zu kommen. "Darüber sprechen wir und an uns wird das nicht scheitern."