Berlin (AFP) Beschäftigte von Versicherungsunternehmen streiken ab Dienstag stundenweise in verschiedenen Städten für mehr Lohn. Die Warnstreiks begannen in Baden-Württemberg und sollen in den kommenden Tagen an zahlreichen Standorten im Bundesgebiet fortgesetzt werden, wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi in Berlin mitteilte. Sie fordert für die rund 174.000 Versicherungsangestellten im Innendienst 5,5 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 160 Euro mehr im Monat. Der neue Tarifvertrag soll nach Wunsch der Gewerkschaft eine Laufzeit von zwölf Monaten haben.