Berlin (AFP) Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat am Dienstag Einzelheiten des geplanten Sonderverfahrens für Asylbewerber aus europäischen Ländern wie Kosovo, Albanien oder Montenegro genannt. Der Minister nannte es nach einem Treffen mit den kommunalen Spitzenverbänden in Berlin erneut "inakzeptabel", dass rund die Hälfte der Asylbewerber in Deutschland aus den Ländern des Westbalkans komme. Deren Anerkennungsquote geht gegen null. Der Bundesinnenminister will deswegen für diese Flüchtlinge ein geändertes Verfahren.