Kathmandu (dpa) - Der Himalaya kommt nicht zur Ruhe: Erneut bebt die Erde, wieder stürzen Häuser ein und noch einmal rutschen ganze Hänge ab. Dutzende Menschen sterben, Hunderte werden verletzt. Und die Gefahr ist noch nicht vorbei.

Twitter-Liste der dpa

Angaben US-Erdbebenwarte

Geoforschungszentrum Potsdam zum ersten Beben

CIA World Factbook Nepal

Nepal Disaster Risk Reduction Portal

Geoforschungszentrum zum Nachbeben