Athen (AFP) Griechenland hat für die Rückzahlung von 750 Millionen Euro an den Internationalen Währungsfonds (IWF) auf eine Notfallreserve der griechischen Zentralbank zurückgegriffen. Das Anzapfen des Dringlichkeitsfonds für "außergewöhnliche Bedarfsfälle" habe Notenbankchef Giannis Stournaras selbst vorgeschlagen, verlautete am Dienstag aus Zentralbankkreisen in Athen. Die linksgeführte Regierung hatte am Montag die 750 Millionen Euro an den IWF überwiesen.