Manila (AFP) Angesichts des wachsenden chinesischen Einflusses in der Region hat im Südchinesischen Meer am Dienstag ein historisches gemeinsames Marinemanöver der Philippinen und Japans stattgefunden. An der eintägigen Übung waren zwei japanische Zerstörer und ein philippinisches Kriegsschiff der neuesten Generation beteiligt. Schauplatz des Manövers war ein Gebiet weniger als 300 Kilometer vom fischreichen Scarborough-Riff entfernt, das von den Philippinen beansprucht, derzeit aber von China kontrolliert wird.