Kabul (AFP) Bei dem Angriff der radikalislamischen Taliban auf ein Gästehaus in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach jüngsten Angaben der Vereinten Nationen 14 Zivilisten getötet worden. Mehrere weitere Geiseln wurden bei der siebenstündigen Belagerung der Unterkunft verletzt, wie die UN-Mission für Afghanistan (Unama) am Donnerstag mitteilte. Ein ranghoher Vertreter der afghanischen Polizei bestätigte die Angaben. Unter den Opfern waren nach vorläufigen Erkenntnissen der Behörden vier Inder, ein US-Bürger und ein Italiener.