Essen (AFP) Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will offenbar noch im Mai einen Gesetzentwurf ins Kabinett einbringen, mit dem Bürger besser vor unverhältnismäßig hohen Dispozinsen geschützt werden sollen. Der Gesetzentwurf soll am 27. Mai vom Kabinett beschlossen werden, wie die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" am Donnerstag unter Berufung auf das Justizministerium berichtete. Demnach sollen vor allem mehr Transparenz und eine Beratungspflicht für Banken verhindern, dass Verbraucher in die "Dispo-Falle" tappen.