Berlin (AFP) Angesichts der Veröffentlichung geheimer Unterlagen im Zuge der Spähaffäre fürchtet Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen um die Zusammenarbeit mit den US-Geheimdiensten. "Deutschland erscheint den Amerikanern nicht mehr als zuverlässiger Partner", sagte Maaßen am Donnerstag dem SWR. "Wenn seit Monaten immer wieder geheime Dokumente an die Öffentlichkeit gelangen habe ich die Sorge, dass die Amerikaner zögerlicher werden mit der Zulieferung von Informationen." Dies könne zu "Erkenntnis- und Sicherheitsdefiziten" in Deutschland führen.