New York (SID) - Der deutsche Ex-Juniorennationalspieler Gedion Zelalem hat vom Fußball-Weltverband FIFA die Spielerlaubnis für die USA erhalten und läuft bereits bei der U20-WM ab Monatsende in Neuseeland für seine Wahlheimat auf. Der Mittelfeldspieler, der vor seiner Übersiedlung in die USA vor sechs Jahren in der Jugend des Bundesligisten Hertha BSC spielte und seit 2013 in der Junioren-Akademie des FC Arsenal an seiner Laufbahn arbeitet, besitzt seit Ende vergangenen Jahres einen US-Pass.

Zelalem könnte trotz der neuen Situation in späterer Zukunft nochmals für die Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auflaufen. Laut FIFA-Statuten würde dem Sohn eines äthiopischen Elternpaares, der beim DFB mehrere Nachwuchs-Mannschaft durchlaufen hat, erst ein Einsatz in der A-Mannschaft des US-Verbandes in einem Pflichtspiel den Weg ins Weltmeister-Team verbauen.