Athen (AFP) Nach monatelangem Stopp hat die griechische Regierung das Verfahren zur Teilprivatisierung des Hafens von Piräus wieder angefahren. Die möglichen Investoren seien über Änderungen an der Ausschreibung informiert worden, verlautete am Donnerstag aus informierten Kreisen in Athen. Die zu veräußernden Anteile an dem größten griechischen Hafen würden von ursprünglich geplanten 67 Prozent auf 51 Prozent reduziert, hieß es weiter.