Berlin (AFP) In der Debatte über Konsequenzen aus den mutmaßlichen Flüchtlingsmisshandlungen in einer Bundespolizei-Wache in Hannover hat die Grünen-Innenexpertin Irene Mihalic davor gewarnt, sich von vorneherein auf Einzeltäter festzulegen. "Im vorliegenden Fall gab es augenscheinlich eine negative Gruppendynamik", sagte Mihalic am Dienstag in Berlin der Nachrichtenagentur AFP. "Das Umfeld und die Hintergründe der Taten genau auszuleuchten ist nun die Aufgabe der Führung der Bundespolizei. Wenn diese Prüfung abgeschlossen ist, kann eine Gesamtbewertung vorgenommen werden."