Karlsruhe (AFP) Der Energiekonzern EnBW will das insolvente Windkraftunternehmen Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen. Für den Konzern sei dies im Erfolgsfall ein "vielversprechender Weg, um Windkraft in Deutschland weiterzuentwickeln", sagte Finanzvorstand Thomas Kusterer am Freitag in einer Telefonkonferenz. Dass EnBW für Prokon bietet, war bereits bekannt, nur zur Höhe des Angebots hatte sich der Karlsruher Energieversorger bislang nicht geäußert.