Berlin (AFP) Nach stundenlangen Gesprächen sind die abschließenden Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) auf kommenden Mittwoch vertagt worden. Zwar seien "zu vielen Forderungen Ergebnisse erzielt" worden, hinsichtlich der Lohnforderungen bestehe aber noch Uneinigkeit, sagte eine Bahn-Sprecherin der Nachrichtenagentur AFP am Freitagmorgen in Berlin. Daher sei "in beiderseitigem Einvernehmen" eine Vertagung der Verhandlungen beschlossen worden.