Köln (SID) - Der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga lockt nicht nur die Fans in Deutschland vor die TV-Geräte. Auch rund 3000 Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz können am Samstag die Entscheidung zwischen Hertha BSC, dem SC Freiburg, Hannover 96, dem Hamburger SV, dem VfB Stuttgart und dem SC Paderborn an den Bildschirmen verfolgen. Rechteinhaber Sky überträgt unter anderem in Afghanistan, Somalia sowie auf den Marine-Schiffen Unifil und Atalanta am Samstag die neun Partien des 34. Spieltags im Bundeswehrfernsehen bwtv.

"Es freut uns, den knapp 3000 Bundeswehr-Soldaten im Auslandseinsatz mit den Bundesliga-Live-Übertragungen von Sky ein wenig Abwechslung bieten und so eine emotionale Brücke in die Heimat bauen zu können", sagte Sky-Sportchef Burkhard Weber.