München (SID) - Angreifer Robert Lewandowski hat die harsche Kritik von Hannovers Stürmer-Legende Dieter Schatzschneider an Bayern München gekontert. "Das ist kein schönes Wort. Nicht nett. Der Vorwurf ist unfair", sagte der polnische Nationalspieler in der Bild-Zeitung zum Vorwurf Schatzschneiders, der Fußball-Rekordmeister beschäftige eine "Pissmannschaft".

Lewandowski setzte dem entgegen: "Wir sind eine Meistermannschaft. Die letzten drei Spiele waren nicht optimal. Wir hatten in dieser Saison unwahrscheinlich viele Verletzungsprobleme, aber haben uns nie hängen lassen, haben nie geschimpft, sondern immer gekämpft. (...) Wir haben viele Male bewiesen, dass wir eine Super-Mannschaft sind."

Schatzschneider hatte sich über die Niederlagen-Serie der Bayern nach der vorzeitig gewonnenen Meisterschaft echauffiert. Die Münchner hatten zuletzt in der Bundesliga unter anderem gegen den SC Freiburg verloren, einen Konkurrenten von 96 im Abstiegskampf.

Lewandowski spielte überdies den Trainingsstreit mit seinem Kollegen Jerome Boateng herunter. "Fünf Minuten später war alles gegessen. Ich mag Jerome. Er ist ein feiner Kerl. Wir haben kein Problem", sagte er. Zuvor hatte sich Boateng ähnlich zu dem Vorfall von Mittwoch geäußert, als die beiden Profis beim Abschlussspiel aneinandergeraten waren.