Riga (AFP) Ins Leere gelaufen: Der britische Premierminister David Cameron hat am Freitag versucht, den EU-Gipfel zur Ost-Partnerschaft zum Auftakt der von ihm geforderten Debatte über die interne Reform der Union zu machen. Doch seine EU-Kollegen in Riga ließen ihn ins Leere laufen. Der durch seinen Sieg bei den Unterhauswahlen gestärkte Premier ist dennoch zuversichtlich, dass er die Änderungen zugunsten Großbritanniens in Europa durchsetzen kann.