Paris (AFP) Unter Einsatz seines Lebens hat ein irakischer Dominikaner-Mönch hunderte Manuskripte aus dem 13. und 14. Jahrhundert vor den Extremisten des Islamischen Staates (IS) in Sicherheit gebracht. "Ich musste die Schriftstücke unbedingt vor der systematischen Zerstörung allen nicht-islamischen Kulturerbes retten", berichtet Nadschib Michail am Freitag in Paris, wo derzeit ein Teil seiner Schätze ausgestellt wird. An die dramatischen Umstände seiner Aktion im vergangenen August kann sich der Ordensbruder noch erinnern, als wäre es gestern gewesen.