Dublin (AFP) In Irland haben die Bürger am Freitag in einem Referendum über die Legalisierung gleichgeschlechtlicher Eheschließungen abgestimmt. Jüngsten Umfragen zufolge dürfte es in dem streng katholischen Land dennoch eine Mehrheit für die Homo-Ehe geben, dann würde die Verfassung entsprechend geändert werden. In Irland stand Homosexualität noch bis 1993 unter Strafe, 2011 erlaubte es jedoch bereits eingetragene Partnerschaften von Homosexuellen. Beobachtern zufolge könnte das Votum aber auch knapp ausfallen, da viele Gegner des Vorhabens ihre Meinung nicht öffentlich preisgäben.