Riad (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag auf eine schiitische Moschee sind im Osten Saudi-Arabiens mehrere Menschen getötet worden. Wie das saudiarabische Innenministerium mitteilte, wurde das Attentat, bei dem auch zahlreiche weitere Menschen verletzt wurden, während des Freitagsgebets in der Ali-Ibn-Abi-Taleb-Moschee in Kudeih in der Region Katif verübt. Zu dem Angriff bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).