Beirut (AFP) Aufständische haben im Nordwesten Syriens nach Angaben von Aktivisten ein Krankenhaus erobert, in dem seit fast einem Monat rund 150 Regierungssoldaten und dutzende Zivilisten eingeschlossen waren. Die islamistische Al-Nusra-Front und andere Rebellengruppen hätten die "vollständige Kontrolle" über das Krankenhaus in Dschisr al-Schughur übernommen, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag mit.