Berlin (AFP) Viele Tankstellen haben während der Lokführer-Streiks die Benzinpreise offenbar stärker als üblich angehoben. Das berichtete die "Bild"-Zeitung (Samstagsausgabe) mit Verweis auf Daten des Portals clevertanken.de für mehrere deutsche Großstädte. Demnach schwankten die Benzinpreise während der Streiktage in der Spitze um bis zu 22 Cent innerhalb eines Tages. Normalerweise würden Schwankungen innerhalb eines Tages von bis zu 15 bis 18 Cent je Liter registriert.