Berlin (AFP) Die Zahl der Hartz-IV-Bezieher, die nebenbei schwarz arbeiten, ist Medienberichten zufolge im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Wie die Zeitungen "Bild" und "B.Z." (Samstagsausgaben) unter Berufung auf einen vertraulichen Bericht der Bundesagentur für Arbeit (BA) berichteten, ist die Zahl der Verfahren wegen Schwarzarbeit gegen Hartz-IV-Empfänger im vergangenen Jahr um rund 200 auf 40.149 gestiegen. Insgesamt hätten die Jobcenter 154.649 Verfahren wegen Leistungsmissbrauchs gegen arbeitslose Hartz-Empfänger eingeleitet. Das seien 5,4 Prozent weniger gewesen als 2013.