Bagdad (AFP) Knapp eine Woche nach der Erstürmung von Ramadi durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) haben irakische Regierungstruppen nach eigenen Angaben Gelände östlich der Stadt zurückerobert. Bei ihrem ersten Gegenangriff konnten sie am Samstag Positionen der Extremisten in Husaibah im Euphrattal einnehmen, wie ein ranghoher Polizist der Nachrichtenagentur AFP sagte. "Die Polizeistation und das umliegende Gelände wurden befreit. Es gibt erhebliche Fortschritte."