Riad (AFP) Bei dem Selbstmordanschlag auf eine schiitische Moschee im Osten Saudi-Arabiens sind 21 Menschen getötet worden. Weitere 81 wurden verletzt, wie die Nachrichtenagentur SPA unter Berufung auf das Gesundheitsministerium am Freitag berichtete. Zwölf Verletzte schwebten noch in Lebensgefahr.