Wien (AFP) Mit einem fulminanten Auftakt mit Beteiligung der Wiener Sängerknaben und Philharmoniker sowie einer an Seilen durch die Wiener Stadthalle fliegenden Conchita Wurst hat am Samstagabend der Eurovision Song Contest begonnen. In den ersten Beiträgen zeigte sich eine große Vielfalt: Während Norwegen oder Estland mit eher melancholischen Duetten zu punkten versuchten, zeigte etwa Israel ein flottes Poplied und Serbien einen von der beeindruckenden Stimme seiner Sängerin lebenden Auftritt.