Houston (SID) - Dank eines stark aufspielenden James Harden haben die Houston Rockets das vorzeitige Aus in den Play-offs der NBA verhindert. Im vierten Spiel der best-of-seven-Serie gegen die Golden State Warriors setzten sich die Texaner mit 128:115 durch und landeten den ersten Sieg. Harden war mit 45 Punkten bester Werfer der Begegnung. 

Die Gäste mussten zwischenzeitlich ohne  Stephen Curry auskommen. Der MVP stürzte im zweiten Viertel und schlug mit dem Kopf auf den Boden. Curry wirkte zunächst benommen und verpasste den Großteil des Viertels, kehrte dann aber auf den Court zurück. Die Warriors haben nun in der Nacht zum Donnerstag die nächste Gelegenheit, ins Finale einzuziehen.