Bujumbura (AFP) Frankreich hat seine Sicherheitszusammenarbeit mit dem ostafrikanischen Krisenland Burundi nach Angaben aus französischen Diplomatenkreisen ausgesetzt. Betroffen seien die Bereiche Polizei und Verteidigung, hieß es am Dienstag aus den Diplomatenkreisen in Burundis Hauptstadt Bujumbura. Gestoppt worden sei etwa die Ausbildung von Soldaten, die an Friedensmissionen außerhalb Burundis teilnehmen.