Bujumbura (AFP) Die Regierung Burundis hat Kritik aus dem Ausland an Staatschef Pierre Nkurunziza zurückgewiesen. Die Staatsführung sei "zutiefst beunruhigt über die derzeitigen diplomatischen Aktivitäten", sagte Regierungssprecher Philippe Nzobonariba am Dienstag im staatlichen Radio. Diese drohten, "unsere republikanischen Institutionen und die Verfassung zu unterlaufen und zu verunglimpfen".