Frankfurt/Main (AFP) Auch nach der Änderung der Steuerpraxis des US-Onlinehändlers Amazon hält die EU-Kommission an ihrem Verfahren wegen mutmaßlich unerlaubter steuerlicher Beihilfen gegen Luxemburg fest. Es sei zwar "sehr gut", dass das Unternehmen seine Steuerpraxis ändere, dies werde aber auf den Fortgang des Verfahrens keinen Einfluss haben, sagte die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Mittwoch. "Wir untersuchen, was in der Vergangenheit passiert ist."