Bad Malente-Gremsmühlen (SID) - Zwei Tage vor dem Relegations-Hinspiel zur Fußball-Bundesliga am Donnerstag (20.30 Uhr/ARD und Sky) zwischen dem Hamburger SV und dem Karlsruher SC hat HSV-Trainer Bruno Labbadia den Einsatz von Rafael van der Vaart noch offen gelassen. Der Kapitän der Hanseaten hatte am vergangenen Wochenende beim 2:0-Sieg gegen Schalke 04 wegen einer Gelbsperre gefehlt.

"Ich kann dazu noch nichts sagen. Jeder ist eine Option, keiner ist abgeschrieben", sagte der Coach in Malente, wo sich die Norddeutschen seit Pfingstmontag auf die bereits ausverkaufte Partie in der WM-Arena am Volkspark vorbereiten.

Immer noch angeschlagen sind die beiden Stürmer Pierre-Michel Lasogga (Schulterprellung) und Ivica Olic (Rückenprobleme) sowie der Tscheche Petr Jiracek (Kniebeschwerden). Das Trio trainierte am Dienstag mit reduziertem Programm.

Labbadia warnte vor den Qualitäten des Zweitliga-Dritten, für den er zwischen 2001 und 2003 noch selbst auf Torejagd ging: "Das ist eine Mannschaft, die guten Fußball spielen kann. Es gibt überhaupt keinen Grund, in irgendeiner Weise überheblich zu sein."