Oslo (dpa) - Die drei deutschen Touristen, die bei einem Bootsunglück vor der Nordküste Norwegens ums Leben gekommen sind, stammten aus Eichstätt. Das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord bestätigte entsprechende Medienberichte. Die drei Männer - darunter der Dritte Bürgermeister von Eichstätt - waren am Samstagabend mit einem gemieteten Fischerboot vor dem Nordkap gekentert. Sie waren auf einem Angelausflug. Als das Unglück passierte herrschte schwere See.