Lima (AFP) Bei Protesten gegen den Bau einer Kupfermine im Süden Perus sind in den vergangenen zwei Monaten insgesamt fünf Menschen getötet worden. Am Montag starb nach Angaben eines Krankenhausarztes ein Arbeiter an den Folgen eines Kopfschusses, den er demnach bei Zusammenstößen mit der Polizei erlitten hatte. Ein weitere Demonstrant sei verletzt worden.