Frankfurt/Main (AFP) Großbritannien ist laut einem Zeitungsbericht mit seinen Plänen für baldige Änderungen der EU-Verträge allein unter den Mitgliedstaaten: In den kommenden zwei Jahren strebe kein anderes Mitgliedsland eine Reform der EU-Verträge an, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Berufung auf ein Treffen von Spitzenbeamten der 28 Staaten und Vertretern der Präsidenten von EU-Kommission, Europäischem Rat, EZB, Eurogruppe und EU-Parlament am vergangenen Dienstag in Brüssel.