Jerusalem (AFP) Die israelische Justizministerin Ajelet Schaked will die Strafen für Steinewerfer künftig drastisch erhöhen. Ein für die Gesetzgebung zuständiger Kabinettsausschuss gab am Sonntag grünes Licht für Schakeds Vorschlag, wonach Demonstranten, die Steine auf fahrende Autos werfen, mit bis zu zehn Jahren Haft bestraft werden können. Schon jetzt drohen Steinewerfer bis zu 20 Jahren Haft, aber nur, wenn ihnen nachgewiesen werden kann, dass sie die Insassen in dem Fahrzeug verletzen wollten. Dieser Zusatz ist in dem neuen Gesetzentwurf nicht mehr enthalten.