Rom (AFP) In Italien haben am Sonntag Regional- und Kommunalwahlen begonnen, die als wichtiger Stimmungstest für Ministerpräsident Matteo Renzi und seinen Vorgänger Silvio Berlusconi gelten. 20 Millionen Wähler sind in sieben der 20 Regionen des Landes zur Stimmabgabe aufgerufen - in Venetien, Ligurien, der Toskana, Umbrien, den Marken, Kampanien und Apulien. Zudem werden in mehr als tausend Städten und Gemeinden die Bürgermeister gewählt, darunter in Venedig, Mantua und Agrigent.