Mugello (SID) - Motorrad-Pilot Jonas Folger (Tordera/Spanien) ist beim Großen Preis von Italien nach einem Sturz ausgeschieden. Der 21-Jährige hatte sich in Mugello vom 13. Startplatz bis auf Rang drei vorgearbeitet, rutschte dann aber Ausgang der Kurve 6 ins Kiesbett und konnte das Moto2-Rennen nicht fortsetzen. Der Oberbayer hatte bereits vor zwei Wochen beim WM-Lauf in Le Mans/Frankreich die Zielflagge nicht gesehen.

"Es ist ärgerlich. Ich hab's vielleicht ein bisschen übertrieben", sagte Folger bei Eurosport 2: "Stürze gehören dazu. Aber es ist bitter, weil es schon der zweite Ausfall ist." Folger hat in dieser Saison die Rennen in Doha/Katar und Jerez/Spanien gewonnen. 

Sandro Cortese (Berkheim) wurde beim ersten Saisonsieg von Weltmeister Esteve Rabat (Spanien/alle Kalex) als bester Deutscher Achter. Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) belegte Rang 16 und blieb ohne Punkt, Florian Alt (Nümbrecht/Suter) beendete den sechsten WM-Lauf auf dem 24. Platz.