Kathmandu (AFP) Gut einen Monat nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal hat am Sonntag für tausende Kinder offiziell die Schule wieder begonnen. In vielen Fällen mussten sie sich in ihren Uniformen den Weg durch Trümmer und Geröll zum Unterricht bahnen. Dieser fand häufig in improvisierten Klassenräumen aus Bambus oder in Zelten statt, weil die Schulen durch das Beben zerstört oder schwer beschädigt wurden. Einige Gebäude wurden nach einer Prüfung durch Experten auf Sicherheitsmängel für den Unterricht freigegeben.