Aachen (SID) - Mannschafts-Olympiasieger Scott Brash hat den Großen Preis von Aachen als Höhepunkt des "kleinen" CHIO in der Soers gewonnen. Der 29 Jahre alte Schotte setzte sich nach zwei Umläufen im Stechen auf dem 13-jährigen Wallach Hello Sanctos durch und kassierte neben der Siegprämie von 330.000 Euro noch zusätzlich 500.000 Euro für den zweiten aufeinanderfolgenden Triumph im Rolex Grand Slam.

Sollte Brash auch noch im September in Spruce Meadows/Kanada gewinnen, würde der Bonus sogar auf eine Million Euro aufgestockt.

Zweiter hinter dem Weltranglistenersten Brash wurde Weltcupsieger Daniel Deußer (Wolvertem/Belgien), der damit den 29. deutschen Heimsieg seit 1927 verpasste. Auf Cornet d'Amour war er im Stechen ebenfalls fehlerfrei, war allerdings 33 Hundertstelsekunden langsamer als der Sieger.

Das Programm des diesjährigen Weltfest des Reitsports war wegen der Europameisterschaften im kommenden August in Aachen deutlich abgespeckt.