Istanbul (AFP) Erstmals seit ihrer Machtübernahme vor 13 Jahren braucht die Partei des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan einen Koalitionspartner: Bei der Parlamentswahl am Sonntag erreichte die islamisch-konservative AKP nach jüngsten Ergebnissen vom Montag nur 41 Prozent der Stimmen, während die Kurdenpartei HDP mit 13 Prozent erstmals den Einzug schaffte. Börse und Währung reagierten alarmiert.